Rundstrecke 2018

 

Rundstreckenmeisterschaft

Saisonauftakt in Most

 
„Besser spät als nie“ hieß es, als Fabian und ich uns am Sonntagabend auf den Weg nach Most in Tschechien machten. 

Als wir uns gegen 01:00 Uhr in der Nacht im großen Fahrerlager der Rennstrecke einfanden, war leider kein Mensch mehr wach, der mit uns das verdiente „Feierabendbier“ trinken konnte.

Nur 6 Stunden später mussten wir meinen Civic Typ R zur technischen Abnahme vorführen, ab da ging dann der Renntag richtig los.

Um 8 Uhr war noch die Fahrerbesprechung (Pflicht für alle Fahrer),  anschließend ging es für mich direkt auf die Strecke zum freien Training. Bis dahin war das Wetter und die Strecke bestens.

Zum geplanten Zeittraining zog ein richtiger Sandsturm auf, das Zeug war auf einmal überall. Mit einer Rundenzeit von 1:58:364 sicherte ich mir Startplatz 5 der Gruppe.

Zum ersten Rennen ließ der Sandsturm nach und ohne Probleme konnte ich mir bei Erreichen der Zielflagge Platz 2 sichern. Dies war auch der Startplatz zum zweiten Rennen.

Zwischen den ganzen Leuten mussten wir immer wieder die Reifen von vorne nach hinten tauschen und anders herum,  da der Asphalt der  Rennstrecke sehr griffig / aggressiv und somit auch der Reifenverschleiß sehr hoch war. Trotzdem blieb uns noch Zeit die Rennläufe der Gruppe 2 und Gruppe 3 anzuschauen.

Zum zweiten Rennen lief es anfangs noch gut, jedoch ab Runde 3 mehrte sich der Reifenverschleiß und ich bekam dazu noch technische Probleme, sodass ich mein Tempo drosseln musste.

Mit großer Mühe sicherte ich mir den 4ten Platz.

Nach einem langen schönen Tag auf der Rennstrecke war für Fabian und mich klar:

Wir kommen gerne wieder!!

 

Ein Bericht von Simon Dix